Tangeni Shilongo Namibia e. V.

Der Verein

Der Verein „Tangeni Shilongo Namibia e. V.“ zur Förderung von Kinder-, Jugend- und Familienhilfe und nicht staatlichen Organisationen in Namibia wurde beim Amtsgericht Köln eingetragen und erhielt seine Gemeinnützigkeit durch das Finanzamt Köln-Nord im Dezember 2015. Wir nehmen zudem freiwillig an der Initiative „Transparente Zivilgesellschaft“ teil, stellen unsere Satzung der Öffentlichkeit zur Verfügung und verfolgen einen Antikorruptionsleitfaden.

Der Verein entstand aus dem Wunsch heraus eine Patenschaft für die damals zweiköpfige (heute: dreiköpfige) Familie Shilongo zu übernehmen, damit wir der Familie eine Krankenversicherung gewährleisten und dem damals neugeborenen Tangeni den schulischen Werdegang finanzieren können. Zudem war es uns ein Bestreben das „DRC School Project & Community Centre“ materiell und finanziell zu unterstützen, damit das besondere Angebot des Schulprojekts für Kinder und Jugendliche weiterhin bestehen bleibt.

Unsere Vereinsphilosophie ist es, alle gesammelten Spendengelder persönlich vor Ort einzusetzen und die Mittel niemals in Hände Dritter zu geben. Dafür sorgen wir, in dem wir regelmäßig eine Projektreise nach Namibia tätigen, um so auch den Kontakt zu unseren Kollegen vor Ort zu wahren und zu pflegen und einen aktuellen Einblick in ihre Wünsche und Nöte zu erhalten. Uns ist Zusammenarbeit und Kommunikation auf Augenhöhe wichtiger, als der reine Geldfluss.

Next

Das Team

Volkan Sazli 1. Vorsitzender

Volkan kümmert sich im Verein primär um folgende Bereiche: Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising und Sponsorengewinnung.

volkan(at)tashna.de

Malina John 2. Vorsitzende

Malina kümmert sich im Verein primär um folgende Bereiche: Finanzen und Buchführung.

malina(at)tashna.de

Theresa Rhode Mitglied des Vorstands

Theresa kümmert sich primär um folgende Bereiche: Kommunikation zu externen Dienstleistern und die Repräsentation des Vereins in Namibia.

theresa(at)tashna.de

Jens Detmold Vertrauensperson

Jens kümmert sich primär um folgende Bereiche: aufgrund seines ständigen Wohnsitzes in Namibia übernimmt Jens die Verwaltung des Vereins in Swakopmund.

jens(at)tashna.de

Next

DRC School Project & Community Centre

Das von Ivanna & Mike Kriner im Jahr 2004 ins Leben gerufene Schulprojekt „DRC School Project & Community Centre“ befindet sich auf sandigem Boden der Wüste Namib in der Wohnsiedlung der Democratic Resettlement Community (DRC), einem Slumviertel Swakopmunds in Namibia. Der Vorstand des Vereins durfte mit Hilfe des Deutschen Roten Kreuzes und des BMZ ein Jahr freiwillig im Schulprojekt aushelfen und dieses intensiv kennenlernen und ins Herz schließen.

Das Schulprojekt dient der gesamten Gemeinde mit über 25.000 Anwohnern, konzentriert sich jedoch auf die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen. In der Hoffnung auf Arbeit ziehen viele Leute aus dem Norden Namibias an die Küste, was zur Bildung von armen Vorstädten in den letzten Jahren geführt hat. So haben viele, der dort lebenden Menschen, keine oder nur unregelmäßig Arbeit und sind gezwungen im DRC unter ungünstigen Umständen zu leben. Alle Menschen im DRC leben in Hütten, die u. a. aus Blech oder Holz gebaut wurden, ohne Elektrizität und fließendes Wasser.

Im DRC School Project & Community Centre werden Kinder und Jugendliche von freiwilligen Helfern unterrichtet, die sich den Besuch einer staatlichen Schule nicht leisten können. Das Angebot dieser Einrichtung geht von der Hilfe bei der Hausaufgabenbetreuung am Nachmittag, über das Einführen von verschiedenen Nachmittagsaktivitäten, bis hin zur Kindergartenbetreuung.

Wir wollen das Schulprojekt langfristig unterstützen: dazu gehören u. a. die stetige Lehrmaterialbeschaffung, die Übernahme der Lehrergehälter, die regelmäßige Sanierung der Schulcontainer u. v. m. Es handelt sich um eine nicht staatliche Organisation, die von materiellen und finanziellen Spenden lebt und trotz des wenig verfügbaren Geldes Kinder von der Straße holt und ihnen wieder den Spaß am Leben zurückgibt.

Unterrichtseinheiten für Kinder ohne Schulplatz

Viele Familien können es sich nicht leisten, ihre Kinder zur Schule zu schicken. Sie haben nicht die nötigen Mittel, um die gewünschte Uniform und die Lehrmaterialien zu zahlen. Außerdem gibt es das Problem der Überfüllung, sodass viele Kinder keinen Schulplatz aus Platzmangel erhalten. Diese müssen das Jahr anderweitig überbrücken. Diesen Kindern möchten wir die Möglichkeit der kostenlosen Bildung zur Überbrückung gewähren, da es uns wichtig ist, sie von der Straße zu holen und sie sinnvoll zu beschäftigen. Da viele Kinder die meiste Zeit des Tages allein sind, ist es uns wichtig, sie auf diese Weise von der Straße fernzuhalten, wo sie schnell mit Kriminalität und Drogenkonsum in Berührung kämen.

Vorschulkindergarten

Zeitgleich zu den hier aufgeführten Programmen können im Kindergarten über 60 Kindergartenkinder im Alter von 3 bis 7 Jahren betreut werden. Hier werden die Kinder auf die Schule vorbereitet, indem sie u.a. folgendes lernen: Zahlen von 1 bis 20, Wochentage, Monate, oder das Schreiben ihres eigenen Namens. Durch die kompetente Pädagogin, die ebenso fließend Englisch sprechen kann, fällt es den Kindern leichter, sich dieser Sprache zu widmen und sich diese anzueignen. Auch, wenn einige Kinder zu jung für den Kindergarten sind, werden diejenigen aufgenommen, deren Eltern nicht die Zeit haben sich um das eigene Kind zu kümmern, da sie ihrer Arbeit nachkommen müssen, um sich und ihre Familie zu ernähren. Diese Familien zu unterstützen, ist für uns als Gemeinschaft eine Selbstverständlichkeit.

Hausaufgabenbetreuung am Morgen

Viele Kinder, die in den „Armenvierteln” DRC und Mondesa leben, haben Probleme am Unterricht teilzunehmen, da sie Defizite im Schreiben und Lesen haben. Die Lehrer an einer staatlichen Schule haben nicht die Zeit, um eine individuelle Betreuung anzubieten. Aus diesem Grund findet eine Hausaufgabenbetreuung von 8 bis 12 Uhr statt, bevor die Kinder in die staatliche Schule müssen, die erst um 13 Uhr beginnt. In der Hausaufgabenbetreuung erhalten sie nicht nur Hilfe bei ihren Hausaufgaben, sondern auch Unterrichtseinheiten u. a. in Mathematik, Erdkunde und Biologie geboten. Ebenso werden sie im Lesen und Schreiben unterstützt, falls der Bedarf besteht, damit sie in der Schule auf demselben Bildungsstand sind wie ihre Schulkameraden.

Hausaufgabenbetreuung am Nachmittag

Das Schulprojekt bietet von 15 bis 17 Uhr eine Nachmittagsbetreuung für Kinder aus den Klassen 1 bis 12 an, damit sie durch die Unterstützung der dortigen Freiwilligen ihre Hausaufgaben machen können. Dafür stellen wir Schulmaterialien wie Kugelschreiber, Bleistifte, Papier, Kleber und Scheren bereit und führen eine Bücherei, in der sich alle bedienen können, um ihre Projekte sinnvoll durchführen zu können. Falls die gewünschten Informationen nicht gefunden werden, treten die Freiwilligen ein und suchen im Internet nach Ergebnissen. Das Schulprojekt verfügt nämlich über eine W-Lan Verbindung.

Bücherei

Wir geben Kindern und Jugendlichen seit Kurzem die Möglichkeit unsere neu errichtete Bücherei von 15 bis 17 Uhr nutzen zu können. Die Bibliothek ist ein Ort des Lesens, der Entspannung und der Stille. Durch die große Auswahl an Büchern von Fantasy über Romane bis hin zu Lehrbüchern ist für jeden etwas dabei. Zudem haben wir die Möglichkeit die Räumlichkeiten als Klassenraum für den Unterricht am Morgen zu nutzen.

Gemeinschaftszentrum

In der Rolle als Gemeinschaftszentrum bietet das Schulprojekt u.a. Hilfestellungen für Jugendliche und Erwachsene an, indem wir zusammen Bewerbungen verfassen, Lebensläufe erstellen, wichtige Dokumente scannen und kopieren. Auch Sprachkurse werden angeboten. Das Ziel ist es, sie dadurch bei ihrer Suche nach Arbeit zu unterstützen. Außerdem steht unsere Bücherei der gesamten Gemeinschaft zur Verfügung, die dort kostenlos Bücher ausleihen kann.

Spielplatz

Wir bieten den Kindern nicht nur den Zugang zur kostenlosen Bildung, sondern Spaß und Freude und die Möglichkeit einer unbeschwerten Kindheit. Durch die Errichtung des Spielplatzes fördern wir die motorische Entwicklung eines Kindes, denn dort finden die Kinder nun Gelegenheit ihre körperlichen Fähigkeiten zu entdecken, Fertigkeiten zu erlernen und eigene Grenzen zu erfahren. Der Spielplatz ist nun zu einem Ort des Miteinanders geworden.

Projekte

Familie Shilongo:
Beatha, Tangeni, Jonas

Wir lernten Beatha Shilongo im Jahr 2014 kennen. Seitdem hat sich eine wertvolle Freundschaft entwickelt. Als unser Namensgeber Tangeni Shilongo im Mai 2015 auf die Welt kam, entschieden wir uns für eine Patenschaft. Wir finanzieren die Krankenversicherung, damit ein kostenloser Zugang zu Krankenhäusern, Ärzten und Medikamenten sichergestellt ist. Tangeni besucht seit 2018 auch den Kindergarten. Wir übernehmen die Gebühren und die Beförderungskosten. Inzwischen hat Tangeni einen Bruder, der Jonas Volkan Shilongo heißt - benannt nach dem Gründer unseres Vereins als Wertschätzung und aus Dankbarkeit.

Bau einer Betonmauer:
Zum Schutz der Kinder und Jugendlichen

Das Schulprojekt befindet sich an einer schnellbefahrenen Hauptstraße. Wir entschieden uns in Rücksprache eine Betonmauer rund um die Schule zu bauen, um den Schutz der Kinder und Jugendlichen zu gewährleisten. Die Mauer wurde zwischen 2015 und 2019 in kleinen Etappen und durch Unterstützung von Freiwilligen und den Kindern und Jugendlichen bemalt.

Kauf & Ausbau eines Schiffscontainers:
Neue Schulklasse & Bücherei

Wir kauften im März 2016 in der Nachbar- und Hafenstadt Walvis Bay einen 12m langen Schiffscontainer, weil wir uns einig waren, dass noch mehr Kinder und Jugendliche von den kostenlosen Angeboten des Schulprojekts könnten, aber hierfür schlicht und einfach der Platz fehlte. Der Schiffscontainer musste anschließend aufgerüstet, umgebaut und mit Möbeln eingerichtet werden. Die Mühe hat sich gelohnt, denn der Container wird nun als Klassenraum und Bibliothek genutzt. Der Schiffscontainer, der zu Lebzeiten durch die ganze Welt verschifft wurde, bietet nun mehr Platz im Schulprojekt und schafft ein Ort des Lernens und Entspannens.

Renovierung der Schulcontainer

In den letzten 10 Jahren haben Wind und Wetter den Klassenräumen des Schulprojekts stark zugesetzt. Aufgrund der salzigen Feuchtigkeit in Swakopmund sind die Holzbalken aufgequollen und die Farben der Schulcontainer sind aufgrund des Wüstensandes ausgeblichen. Um die Nachhaltigkeit aller Schulcontainer zu gewähren, haben wir die Holzbalken ersetzen und die Schulcontainer im frischen Glanz erstrahlen lassen. Zudem wurden alte, zerbrochene Fenster, sowie kaputte Türen und Schlösser ersetzt. Auch der Boden in einem der Kindergärten wurde neu verlegt.

Bau eines Spielplatzes

Wir entschieden uns für den Bau eines ordentlichen Spielplatzes auf dem Grundstück des Schulprojekts. Wir stellten einen Antrag bei der BILD hilft e. V. "Ein Herz für Kinder" und bekamen eine Teilfinanzierung zugesagt. Die von uns in Auftrag gegebene Schaukel, Wippe und Rutsche wurden während unserer Anwesenheit installiert und aufgebaut, sodass wir vor Ort persönlich Verbesserungsvorschläge und Hinweise geben konnten, um die Sicherheit der Kinder bei der Nutzung zu gewähren. Zudem haben wir die bereits vorhandene Betonmauer ausweiten müssen, um den Spielplatz in einem sicheren Areal aufzustellen.

Fruitkitchen

Wir hatten den Wunsch den Kindern und Jugendlichen im Schulprojekt eine gesunde Zwischenmahlzeit anzubieten und wöchentlich eine große Ladung Obst und Gemüse zu verteilen. Wir nahmen Kontakt zu einem lokalen Supermarkt auf und fragten sie, ob sie uns bei der Realisierung einer „Fruitkitchen“ unterstützen können. Der Marktleiter des Supermarkts war der Idee gegenüber sehr aufgeschlossen und äußerst hilfsbereit. Im Gegenzug erhält der Supermarkt von uns eine monatliche Aufwandsentschädigung.

Bau einer Küche

Wir haben den Wunsch, dass in Zukunft jeder Schultag mit einer warmen Mahlzeit bereichert werden kann. Dafür kauften wir im Mai 2018 einen kleinen Schiffscontainer, den wir zu einer Küche umfunktionierten: Strom wurde verlegt und ein Waschbecken eingebaut. In Zukunft soll noch ein Kühlschrank eingebaut und ein Herd platziert werden. Hauptsächlich wird Maisbrei (in Namibia „Pap“ genannt) mit Soße, Gemüse oder Fleisch zubereitet. Wir arbeiten gemeinsam daran, Kontinuität reinzubringen und dieses Angebot täglich anzubieten. Wir befinden uns noch in einer Testphase.

Stipendienvergabe

Wir entschieden uns mittellose Jugendliche, die den Wunsch haben zu studieren, ein Stipendium zu ermöglichen. Unser Ziel ist, dass wir dadurch die Jugendlichen darin unterstützen können, irgendwann eine gut bezahlte Arbeit zu finden. Es gibt jedoch feste Voraussetzungen für die Vergabe eines Stipendiums, die erfüllt werden müssen. Stipendiatin Maria Elago studiert seit 2018 "Accounting und Finance" an der „Lingua International Training College“ in Windhoek und Stipendiatin Tulimeke Nghishikungu belegt seit Anfang 2019 an der „University of Namibia“ in Windhoek den Studiengang „Bachelor of Arts“ in Englisch.

Organisierte Ausflüge

Wir versuchen mit den in Swakopmund ansässigen Firmen im Tourismusbereich zusammenzuarbeiten mit der Bitte einen Ausflug zu ermöglichen. Uns ist nämlich wichtig, dass die Kinder und Jugendlichen im Schulprojekt die Möglichkeit bekommen aus ihrem Alltag zu flüchten, etwas Neues zu erlernen und auf Entdeckungstour zu gehen. Auf diese Art und Weise kann Spiel, Spaß und Freude mit Bildung verknüpft werden. Wir sind froh darüber jährlich einen oder mehrere Ausflüge zu organisieren und bei Bedarf die Verpflegungskosten zu übernehmen.

Besondere Begegnungen & Feste im Schulprojekt

Das Schulprojekt lebt von kontinuierlich stattfindenden Traditionen, worauf sich das Lehrpersonal, die SchülerInnen, sowie alle Kinder freuen. Jedes besondere Ereignis wird gemeinsam gefeiert – dadurch werden Erinnerungen geschaffen und das Miteinander gestärkt. Wir freuen uns sehr darüber die Möglichkeit zu haben, Feste wie Weihnachten oder Ostern jedes Mal zum Leben erwecken zu dürfen, denn Kinder brauchen Traditionen, die ihnen ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit geben.

Renovierung & Ausbau der Sanitäranlagen

Im gesamten „Township“ gibt es keine Sanitäranlagen, die an die Kanalisation angeschlossen sind, auch nicht im Schulprojekt. Wir haben jedoch den Vorteil einer Klärgrube, die unter der Erdoberfläche des Projekts befindet, in die die Ausscheidungen geleitet werden. Die Klärgrube dient Häusern, die nicht an die öffentliche Kanalisation angeschlossen sind. Alle paar Jahre muss diese Klärgrube von einem Saugwagen entleert werden. Der Zustand der sanitären Anlagen im Schulprojekt verschlechterte sich aufgrund der Übernutzung von vielen Kindern und Erwachsenen der letzten Jahre: die Toiletten waren kaputt, zu klein, zu eng und mittlerweile sehr unhygienisch. Eine Weiternutzung der Toiletten wäre unzumutbar gewesen. Gemeinsam entschieden wir die bestehenden Toilettenräume zu sanieren.

Ein neuer Klassenraum

Die bestehenden Klassenräume waren aufgrund der hohen Anzahl an Kindern und Jugendlichen unzureichend. Um den Bedarf nach Räumlichkeiten nachzukommen, entschieden wir uns 2018 auf dem Gelände des Schulprojekts ein neues Klassenzimmer zu errichten. Wir haben einen 6m langen Schiffscontainer gekauft, aus dem nun ein Lehr- und Lernraum mit Stromanschluss entstanden ist. Dieser Raum soll in Zukunft auch von der Community genutzt werden und die geringe Miete laufende Kosten decken. Wir bleiben dran und berichten über die Entwicklung dieses Raums.

Fußballmannschaft „Rollers FC“

Das Schulprojekt darf stolz auf seine Fußballmannschaft "Rollers FC" sein, die von der Lehrerin Dina ins Leben gerufen wurde. Fußball ist ein wichtiges Thema im DRC, in einer Gegend, in der Kriminalität und Gewalt zum Alltag gehören. Durch Fußball wird den jungen Menschen lebenswichtige Werte wie Fairness, Respekt und Teamfähigkeit vermittelt. Wir sammeln und leiten Sachspenden weiter, übernehmen Teilnahmegebühren, oder Reisekosten zu entfernten Turnieren.

Passend zum Fußball: Urs Meier, ehemaliger FIFA Schiedsrichter, ist Ehrenmitglied unseres Vereins. Wenn es sein muss, zeigt er auch die Rote Karte.

Der Motor des Schulprojektes:
Das Lehrpersonal!

Wir unterstützen das Schulprojekt monatlich mit einem gewissen Geldbetrag, damit das Schulprojekt in der Lage ist ihre MitarbeiterInnen zu beschäftigen und langfristig das kostenlose Bildungsangebot zu gewähren. Aktuell beteiligen wir uns am Gehalt von drei Vollzeitangestellten:
Dina Muningirua, Efraemine Naruses und Robert Nembia. Die LehrerInnen bekommen noch tatkräftige Unterstützung von jeweils 2 Freiwilligen des Deutschen Roten Kreuzes.

OPEN DOORS Stipendium

Namibia steht, wie viele Länder auch, vor einigen Herausforderungen, einschließlich ungleicher Einkommensverteilung und einer hohen Arbeitslosenquote. Die Regierung, die hohen Bildungseinrichtungen, die Wirtschaft, aber auch die Zivilgesellschaft und Einzelpersonen sind gefragt angesichts dieser Hürden erfolgsversprechende und nachhaltige Initiativen umzusetzen, um das Wohlergehen aller zu verbessern. Wir packen dieses Problem an der Wurzel und unterstützen durch den Zugang zu kostenloser Bildung.

Im Jahr 2018 empfanden wir die Notwendigkeit mittellose Jugendliche, die den Wunsch haben zu studieren, zu unterstützen. Wir riefen unser OPEN DOORS Stipendium ins Leben. In persönlichen Gesprächen und einer Kennenlernphase sahen wir Potenzial, Willen und Motivation sich weiterbilden zu wollen. Daher freuen wir uns sehr nun ein bedeutender Teil des schulischen Weges motivierter Jugendlicher sein zu dürfen und hoffen, dass wir sie durch die Möglichkeit unseres Stipendiums darin unterstützen können, irgendwann eine gut bezahlte Arbeit zu finden und den Beruf auszuüben, den sie sich wünschen.

Unsere Voraussetzungen für die Vergabe eines OPEN DOORS Stipendiums sind:

Wenn auch du die Voraussetzungen erfüllst und ein OPEN DOORS Stipendium zur Finanzierung deines Studiums benötigst, dann freuen wir uns dich kennenzulernen und dabei zu unterstützen. Um die Notwendigkeit jedoch zu klären, bitten wir dich nachfolgenden Bewerbungsantrag online auszufüllen. Du kannst den Bewerbungsantrag natürlich auch ausdrucken und eingescannt per Mail an uns zurückzuschicken.

Bewerbungsantrag (online)
Bewerbungsantrag (PDF)

Next

Creabuntu

Wir haben uns entschieden, das Projekt „Creabuntu“ von Elke Reinauer unter dem Dach unseres Vereins stattfinden zu lassen und ihr die Unterstützung zu gewähren, die sie in Hülle und Fülle verdient hat. Sie hat das Land und ihre Kinder während ihres Praktikums in Windhoek kennen- und lieben gelernt. Seitdem verbrachte sie ihre Zeit damit Schauspielworkshops in Schulen in Katutura zu bringen und verspürt seither den Wunsch eine selbstlaufende Kunstschule für Kinder und Jugendliche zu eröffnen. In der Kunstschule können Kinder bildende und darstellende Kunst erlernen, erhalten Musikunterricht und den Raum sich kreativ frei entfalten zu können.

Creabuntu soll Kindern die Möglichkeit geben Fähigkeiten wie Selbstbewusstsein, Kreativität, Integrität, Disziplin, Empathie und Mut zu entwickeln und sie mit Hilfe der Workshops zu fördern. Die Workshops finden bereits regelmäßig statt, aber wir brauchen Deine Hilfe, um schon bald eine eigene Kunstschule zu führen und so eine unabhängige Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche zu bieten.

Was bedeutet eigentlich Creabuntu? Das und vieles mehr findest Du auf folgender Seite: www.creabuntu.de

Spenden mit dem Verwendungszweck „Creabuntu“ auf unser Spendenkonto sind sehr erwünscht.

Next

Ehrenmitglieder

Rewinside

Sebastian Meyer, im Internet auch „Rewinside“ genannt, hat über 3 Millionen Abonnenten auf YouTube und ist damit einer der bekanntesten YouTuber Deutschlands, dessen Unterstützung wir genießen.

Der YouTuber veranstaltet einmal im Jahr einen 24stündigen Charity Live-Stream. Dieser ist seit 2016 bereits eine feste Institution im Programm des YouTubers. Innerhalb von 24 Stunden wird ZuschauerInnen ein unterhaltsames, abwechslungsreiches und spannendes Programm mit prominenten Gästen angeboten, in dem alle die Möglichkeit haben einen xbeliebigen Betrag zu spenden. In den letzten Jahren (2016, 2017, 2019) kamen dank der Teilnahme zahlreicher Sponsoren, ZuschauerInnen und Gästen eine Spendensumme von circa 150.000,00 € zusammen, die für Projekte im In- und Ausland beabsichtigt waren. Auch unser Verein durfte die großzügige Unterstützung genießen und dadurch nicht nur laufende Fixkosten decken, sondern auch anderweitige Projekte ermöglichen.

Gemeinsam mit Rewinside haben wir uns 2017 auf den Weg nach Namibia gemacht, damit er sich vor Ort persönlich vom Schulprojekt überzeugen konnte. Danke, dass du uns auf unseren Wegen begleitest, lieber Rewinside.

Next

Spenden

Wir möchten uns mit diesem Verein weiterhin für Kinder und Jugendliche in Namibia einsetzen und ihnen den Zugang zu Bildung sicherstellen. Diese Herausforderung ist jedoch nur durch Deine finanzielle Unterstützung möglich. Falls Du den Wunsch hast, Teil unserer kleinen Familie zu werden, dann freuen wir uns über Deinen Mitgliedsantrag, den du ganz bequem über den nachfolgenden Link ausfüllen kannst. Du kannst selbst bestimmen, wie hoch Dein Mitgliedsbeitrag ist und, ob Du monatlich oder jährlich spenden möchtest. Wir freuen uns aber auch über einmalige Spenden.

Mitgliedsantrag online ausfüllen

Wir freuen uns auf Deine Spende auf das nachfolgend genannte Konto:

Tangeni Shilongo Namibia e. V.
Sparkasse Köln Bonn
DE72 3705 0198 1934 4561 51
COLSDE33XXX

Falls Du für das Projekt „Creabuntu“ von Elke Reinauer spenden möchtest, bitten wir dich dies mit dem Verwendungszweck „Creabuntu“ zu tun.

Für Spenden bis zu € 200,00 reicht der Bankauszug zur steuerlichen Absetzung aus. Wir bitten Dich, falls eine Spendenbescheinigung erwünscht ist und die Spende € 200,00 übersteigt, Deinen kompletten Namen und Deine Anschrift im Verwendungszweck zu erwähnen.

Vielen Dank!

Next

Sponsoren


Vielen Dank für die jährliche Spende und die damit verbundene langfristige Unterstützung.
www.ineoskoeln.de

Vielen Dank für organisierte Touristenführungen in Namibia und die damit verbundene finanzielle Unterstützung.
www.chamaeleon-stiftung.org

Vielen Dank für die großzügige Spende und die damit verbundene langfristige Unterstützung.
www.melitta.info

Vielen Dank Peter für die freiwillige Erstellung und die langfristige Pflege unserer grandiosen Homepage.
www.peterulrich.net

Vielen Dank Cynthia für den kostenlosen Entwurf, die Gestaltung und die Pflege unseres Vereinsflyers.
www.taifun-design.com


Wir sind sehr dankbar über die Unterstützung der Hilfsorganisation „Ein Herz für Kinder e. V.“ und den bewilligten Zuschuss in Höhe von 5.634,00 € zum Bau unseres Spielplatzes im März 2017.
www.ein-herz-fuer-kinder.de

 

Impressum

Verantwortlich für die Inhalte dieser Homepage gemäß § 55 Abs. 2 RSTV

Tangeni Shilongo Namibia e. V.

Hartwichstraße 59/61
50733 Köln

Vertreten durch:
Volkan Sazli (1. Vorsitzender )
Malina John (2. Vorsitzende )

Kontakt:
info(at)tashna.de
www.tangeni-shilongo-namibia.de

Registereintrag:
Eintragung im Vereinsregister
Registergericht: Amtsgericht Köln
Registernummer: VR18727
Steuernummer: 217/5963/1607

Wir übernehmen keine Verantwortung für die Inhalte verlinkter Seiten.

Transparente Zivilgesellschaft

Template
HTML5UP.net

Umsetzung
Peter Ulrich | Webdesigner Berlin